HEBAMMENBETREUUNG & STILLBERATUNG

Der Aufgabenbereich einer Hebamme ist sehr vielfältig und reicht von der Schwangerenvorsorge über die Geburt bis hin zum Abschluss des Wochenbetts.

Schwangerenvorsorge:

Die Hebammenarbeit beginnt bereits weit vor der Geburt. Zwischen der 18. Und 22. Schwangerschaftswoche ist im Mutter-Kind-Pass ein Beratungsgespräch mit einer Hebamme vorgesehen, welches zu 100% von der Krankenkasse übernommen wird.

Geburtsvorbereitung:

Die Geburtsvorbereitung dient dazu, sich auf die Geburt und die erste gemeinsame Zeit mit dem Neugeborenen einzustimmen. Das Vertrauen in den eigenen Körper wird gestärkt und Unsicherheiten oder Ängste vor der Geburt können durch gezielte Körperwahrnehmungs- und Atmungsübungen abgebaut werden. Informationen zu den Themen Geburtsvorgang, Stillen, Neugeborenes und Wochenbett helfen, die freudige Erwartung auf die bevorstehende Zeit zu stärken.

Wochenbettbetreuung:

Nach dem Aufenthalt im Krankenhaus gibt es die Möglichkeit einer häuslichen Wochenbettbetreuung durch die Hebamme. Das Wochenbett bringt sehr viele Veränderungen mit sich, weshalb eine Wochenbettbetreuung sehr empfehlenswert ist. Mögliche Themen für eine Wochenbettbetreuung sind:

  • Gewichtskontrolle des Neugeborenen
  • Pflege und Umgang mit dem Neugeborenen
  • Stillmanagement und Stillprobleme
  • Beobachtung und Unterstützung der Rückbildungsvorgänge bei der Mutter
  • Tragetuchbinden
  • Babymassage
  • Beratung bei Fragen oder Unsicherheiten

Patricia Bochsbichler

Patricia_Bochsbichler

Patricia Bochsbichler B.Sc.
+43 660 329 2628
patricia.bochsbichler@unitas-irdning.at
facebook.com/HebammePatricia
>>weiter

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.